Schlafender Mann aus brennendem Haus gerettet


Am Donnerstag-Abend haben Rettungskräfte in Nauen am einen schlafenden Mann aus seinem im Flammen stehendes Haus gerettet. 

Die Polizei, Kameraden der Feuerwehr und weitere Rettungskräfte wurden am gestrigen Donnerstag-Abend von aufmerksamen Anwohnern über einen Brand in einem Einfamilienhaus in der Florastraße in Nauen gerufen.

Ein Passant hatte aus den Kellerfenstern eines Wohnhauses Rauch aufsteigen sehen und alarmierte daraufhin umgehend Rettungskräfte.  Vor Ort eingetroffen bestätigte sich die Lage.

 
Als die Kameraden der Feuerwehr sich Zugang zu dem Gebäude verschafften, begannen sie unverzüglich den Löscheinsatz. Im Schlafzimmer konnte die Feuerwehr einen schlafenden 54-jährigen Mann antreffen, brachten ihn aus dem Haus und übergaben ihn dem Rettungsdienst. Die Sanitäter brachten den Mann zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus, wo er mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorerst aufgenommen wurde.  

Der Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen.

Die Kriminalpolizei schickte Brandursachenermittler, die am Freitag das Haus auf Spuren untersuchen. Eine Anzeige wegen schwerer Brandstiftung wurde aufgenommen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*